19 Jahre

Es ist nun schon das dritte Mal, dass ich mich hier im Blog darüber wundere, wie schnell doch so die Zeit vergeht. Er sagt es mir immer wieder und so hoffe ich, dass noch viele weitere Jahre hinzukommen:

Il me dit que je suis belle. Er sagt mir, dass ich schön bin.

Welche Frau kann da schon widerstehen.

Falls das Video nicht funktioniert, dann probiert doch hier ein anderes.

deutsche Ãœbersetzung unten

Et quand le temps se lasse
De n’être que tué
Plus une seconde passe
Dans les vies d’uniformité
Quand de peine en méfiance,
De larmes en plus jamais
Puis de dépit en défiance
On apprend à se résigner
Viennent les heures sombres
Où tout peut enfin s’allumer
Ou quand les vies ne sont plus qu’ombres
Restent nos rêves à inventer
Il me dit que je suis belle
Et qu’il n’attendait que moi
Il me dit que je suis celle
Juste faite pour ses bras
Il parle comme on caresse
De mots qui n’existent pas
De toujours et de tendresse
Et je n’entends que sa voix
Éviter les regards, prendre cet air absent
Celui qu’ont les gens sur les boulevards
Cet air qui les rend transparents
Apprendre à tourner les yeux
Devant les gens qui s’aiment
Éviter tous ceux qui marchent à deux
Ceux qui s’embrassent à perdre haleine
Y a-t-il un soir, un moment
Où l’on se dit c’est plus pour moi
Tous les mots doux, les coups de sang,
Mais dans mes rêves, j’y ai droit
Il me dit que je suis belle
Et qu’il n’attendait que moi
Il me dit que je suis celle
Juste faite pour ses bras
Des mensonges et des bêtises
Qu’un enfant ne croirait pas
Mais les nuits sont mes églises
Et dans mes rêves j’y crois
Il me dit que je suis belle…
Je le vois courir vers moi
Ses mains me frôlent et m’entraînent
C’est beau comme au cinéma
Plus de trahison, de peines
Mon scénario n’en veut pas
Il me dit que je suis reine
Et pauvre de moi, j’y crois
Hmm, pauvre de moi, j’y crois

Er sagt mir, ich bin schön

Und wenn die Zeit es leid wird, dass man sie nur totschlägt, vergeht keine Sekunde mehr in dem einförmigen Leben. Wenn man, von Mühe zu Misstrauen von Tränen zum Nimmermehr dann vom Verdruss zum Argwohn ((gelangt)), lernt zu resignieren, dann kommen die dunklen Stunden, wo alles sich schließlich entzünden kann. Oder in denen die Leben nur noch Schatten sind und nur noch Träume bleiben, die man erfinden kann.

Er sagt mir, ich bin schön, und dass er nur auf mich gewartet hat. Er sagt mir, ich sei genau die, die für seine Arme gemacht wurde. Er redet wie man streichelt. Worte, die es nicht gibt, immerwährende, zärtliche Worte, Und ich höre nur mehr seine Stimme, Lügen und Dummheiten, die kein Kind glauben würde. Aber die Nächte sind meine Kirchen und im Traum glaube ich sie. ((die Lügen und Dummeheiten)

Die Blicke vermeiden, diese abwesende Miene aufsetzen, wie sie die Leute auf den Boulevards zeigen. Diese Miene, die sie durchsichtig werden lässt. Lernen, die Augen abzuwenden, von den Leuten, die sich lieben, Allen ausweichen, die zu zweit gehen, die sich so umarmen, bis ihnen die Luft ausgeht. Es gibt einen Abend, einen Moment, an dem man sich sagt, das ist nicht mehr für mich, alle diese süßen Worte, die Wutanfälle, aber in meinen Träumen stehen sie mir zu.

Er sagt mir, ich bin schön, und dass er nur auf mich gewartet hat. Er sagt mir, ich sei genau die, die für seine Arme gemacht wurde. Lügen und Dummheiten, die kein Kind glauben würde. Aber die Nächte sind meine Kirchen und im Traum glaube ich sie. ((die Lügen und Dummeheiten)

Er sagt mir, ich bin schön, ich sehe, wie er auf mich zuläuft, Seine Arme berühren mich leicht und ziehen mich fort. Das ist schön wie im Kino Kein Verrat mehr, kein Kummer, Mein Szenario nimmt das nicht übel, Er sagt mir, ich bin eine Königin, und ich Arme glaube es, Hmm, ich Arme glaube es.

Ãœbersetzung von Soust